Erstes von 3. Endspielen für die 1. Herren

EDS

Während für die Jugendmannschaften der Kaiserau Baskets nur noch 2 Spieltage anstehen, haben die Seniorenmannschaften noch 3 Spiele zu absolvieren.
Für die meisten Teams stehen die Platzierungen mehr oder weniger fest, aber für einige Teams müssen ihre Positionen verteidigen bzw. noch verbessern.
Los geht es für die Mädchen der U12, die zur frühen Stunde um 10:00 Uhr die Ruhrpott Baskets empfangen. Die Mädchen werden die Saison mit nur einer Niederlage auf dem 2. Platz beenden. Nur ein Korb hat die Entscheidung zu Gunsten des RC Borken-Hoxfeld im direkten Vergleich gebracht. Im Anschluss geht es für die U12 offen im Spiel gegen BC Leopoldshöhe den Vorsprung von 2 Punkten auf Verfolger Recklinghausen zu wahren. Das Team von Trainer Jens Rother ist aber gewarnt, denn die Gäste haben Recklinghausen schon schlagen können. Bei einem Sieg der Baskets können sich diese am nächsten Wochenende eine Niederlage mit 30 Punkten Unterschied erlauben und wären trotzdem Meister.
Auch die U14 offen empfängt in der EDS den BC Leopoldshöhe. Die Gäste stehen auf Platz 2 der Tabelle, gewannen das Hinspiel aber nur knapp mit 68:61. 
Um 16:00 Uhr geht es dann für die U18 weiblich gegen den FC Schalke 04, gegen die sich das Team von Trainerin Luisa Mantei im Hinspiel noch deutlich mit 53:22 durchsetzen konnte. In Zwischenzeit haben sich die Vorzeichen doch etwas geändert und die Gäste stehen mit 4 Punkten Vorsprung auf dem 5. Platz. Im Anschluss müssen die Kaiserauer Damen gegen den ASC 09 Aplerbeck endlich wieder punkten um nicht noch weiter in Richtung Tabellenende abzurutschen.
Dort stehen die Kaiserauer Herren anch dem letzten Wochenende wieder. Das Team muss unbedingt wieder an ihre starken Leistungen aus den Heimspielen zu Jahresbeginn anknüpfen und die Punkte gegen den BC Langendreer in der Eichendorffhalle zu behalten. Das Hinspiel wurde unter ungünstigen Umständen 54:62 verloren. Die Langendreerer stehen relativ sicher auf dem 7. Platz, während den Gastgebern auf Platz 11 das Wasser bis zum Hals steht. 
Deshalb müssen alle Fans der Kaiserau Baskets am Samstag in die Halle kommen und unsere Teams anfeuern.

Die Halle muss beben.