Ergebnisse vom 5./6.10.2019

U14 weiblich - TV Emsdetten 78:35 (28:2,18:15,17:4,15:14)
Zweiter Heimsieg im zweiten Heimspiel. Ein klarer Sieg der am Anfang seine Probleme mit sich brachte.
Die ersten Minuten war es mehr ein Kampfspiel als schöner Basketball. Die ersten Punkte des Spiels konnten erst in der vierten Minute eingefahren werden. Zu diesem Zeitpunkt gab es bereits schon vier oder fünf Sprungballaktionen, welche sich zum Unmut der Coaches durch das ganze Spiel gezogen haben. Immerhin wurde es ab der fünften Minute ein Basketballspiel mit vielen Korbaktionen und gutem Teamplay der Gastgeberinnen. Vor allem die in der Auszeit besprochene Pressverteidigung führte immer wieder zu einfachen Korblegern und Punkten. Zur Pause Stand es nicht unverdient 46:17.
Im zweiten Durchgang das selbe Bild. Viel Kampf, viele Sprungbälle und viele Fouls. Durch die regelmäßige Rotation konnten sich fast alle Kaiserauerinnen mit Punkten auf dem Spielberichtsbogen verewigen. Nach den Ferien geht es gegen Gegner aus dem oberen Tabellendrittel weiter. Dann können die Mädchen ihr Können unter Beweis stellen. Wie schon in der Vorwoche sind die Coaches Lethaus/Mantei mit der Leistung ihrer Mannschaft sehr zufrieden.
In der ausgeglichenen Liga stehen die Baskets punktgleich mit drei anderen Teams auf dem 4. Platz.
es spielten: A. Vogel, N. Gülten, D. Basauer, V. Mirgova, M. Hessel, N. Telgmann, J. Neumann, S. Achnitz, L. Krügler, L. Uhlir, M. Vogel
U12-1 offen - TV Ibbenbüren 108:50
Weiterhin ungeschlagen bleibt die U12 in der Oberliga und geht damit als Tabellenführer und einzig ungeschlagene Mannschaft in die Herbstferien.
es spielten:  C. Basauer, D. Basauer, M. Telgmann, J. Diedrich, J. Diedrich, J. Loesaus, E. Yildiz, L. Bromisch
U12-2 offen - TuS Sassendorf 55:81
es spielten: L. Henze, F. Zorbn, M. Hoffmann, J. Neumann, F. Mertens, M. Mucha, T. Patryjas, N. Kubiak
Lange konnte die U12-2 das Spiel gegen Sassendorf ausgeglichen gestalten,aber die Gäste konnten zum Schluss mehr zusetzen und vor allem ihre Chancen
effektiv nutzen, während die Baskets zu überhastet agierten. 
U14 offen - TV Emsdetten 62:35 (21:7,8:14,14:10,19:4)
Trotz einer mäßigen Leistung kam die U14 offen der Kaiserau Baskets zum 3. Sieg in Folge. Zwei gute Viertel reichten gegen die nur zu sechst angereisten Gäste aus Emsdetten
um letztendlich einen ungefährdeten Sieg einzufahren. Das Team startete stark ins Spiel und zog schnell auf 15:0 davon, ließ aber danach angesichts des deutlichen Vorsprungs
in der Intensität nach. In der Verteidigung war man oft zu weit weg vom Gegenspieler und in der Offensive traf man häufig die falschen Entscheidungen. Im weitern Verlauf des Spiels
konnte das Team den Schalter auch nicht mehr richtig umlegen und erst die nachlassende Kräfte der Gäste brachten noch einmal einen 19:4 Lauf. In der spielfreien Zeit werden die Trainer
verstärkt an den offensiven Systemen arbeiten. 
es spielten: T. Klein, M. Franzen, J. Meilutat, J. Diedrich, L. Karlsohn, P. Diedrich, M. Müller, T. Sulk, T. Otto, L. Hoffmann, K. Ostwinkel
2. Herren - TLV Rünthe 77:78 (25:19,17:16,16:17,19:26)
Die Kaiserauer Reserve gibt das Spiel im 4. Viertel, besser in den letzten 10 Sekunden her. Gegen die Gäste, die bis zur Halbzeit ohne Markus Jochimsen, der mit der 1. Mannschaft
von Kaiserau in Gerthe spielte, auskommen musste, hatten die Gastgeber den besseren Start. Mit 2 Dreiern von Albrecht eröffneten sie das Spiel und legten schnell auf
12:4 nach. Die Gäste konnten ebenfalls 3 Dreiern im Korb der Baskets unterbringen, trotzdem hatte die Führung der Gastgeber bis zur Halbzeit Bestand. Auch im 3. Viertel hielten die Baskets den Vorsprung
und Mitte des 4. Viertels schien beim Stand von 70:60 eine Vorentscheidung zu Gunsten der Gastgeber gefallen zu sein, aber innerhalb von 90 Sekunden gab man den Vorsprung wieder her und Rünthe konnte ausgleichen.
Ein weiterer Dreier von Albrecht brachte wieder die schnelle Führung, aber Rünthe ließ sich nicht abschütteln. 30 Sekunden vor Schluss konnte Kassan das 77:74 erzielen und der Sieg schien greifbar nah. Rünthe kann danach
einen Freiwurf zum 77:75 verwerten, während der nächste Angriff der Kaiserauer keinen Erfolg bringt. Mit 8 Sekunden auf der Uhr wird Markus Jochimsen beim Dreier gefoult. Nachdem er nur den ersten Freiwurf trifft, boxen die Kaiserauer beim letzten Freiwurf nicht richtig aus und können nur erneut foulen. Mit jetzt mit nur 3 Sekunden auf der Uhr verwerfen der Spieler aus Rünthe beide Freiwürfe, aber erneut schlafen die Gastgeber beim Rebound und so darf nach einem weiteren Foul wieder ein Rünther Spieler an die Freiwürfe. Diesmal behält er Nerven und trifft beide Freiwürfe zum glücklichen Sieg der Gäste.
es spielen: L. Rother, T. Zeitz, L. Peter, M. Knauß, J. Kassan, K. Diedrich, J. Albrecht, J. Niessner, B. Zimmer, P. Witecy, S. Triqui
TV Gerthe - 1. Herren 76:54