Kaiserau Baskets setzen Zeichen gegen Rassismus

BasketsgegenRassismus

Basketball: Die Stars in der NBA, der besten Basketballliga der Welt, haben es vorgemacht. Vor wenigen Tagen streikten die Stars um Lebron James und Co. und setzten damit ein Zeichen gegen den aufkeimenden Rassismus in den USA. Auch die Kaiserau Baskets wollten sich gegen Intoleranz und Fremdenhass einsetzen.

In einer Videobotschaft, die die Basketballer auf dem eigenen Instagram-Kanal veröffentlichten, setzten sich die Trainer, Spieler, Schiedsrichter und Familien und Freunde der Baskets für ein Miteinander in den Basketballhallen weltweit ein. „Wir wollen mit der Aktion Aufmerksamkeit schaffen und zeigen, dass wir alle etwas gegen Rassismus unternehmen können. Jeder Einzelne ist gefragt, sich gegen Rassismus zu engagieren und für ein offenes Miteinander einzustehen“, betont Damentrainer Felix Engelskind, der zusammen mit der Social Media Verantwortlichen Luisa Mantei und Herrenspieler Björn Zimmer die Idee für die Videobotschaft hatte. Die wichtigste Botschaft: Gib Rassismus einen Korb.

„Wir, die Kaiserau Baskets, haben Wurzeln in 18 Ländern, darauf sind wir sehr stolz. Täglich zeigen unsere Spielerinnen und Spieler, vom Nachwuchs bis zu den Seniorenteams, wie Integration und Miteinander funktioniert“, blickt Jens Rother, der sportliche Leiter der Baskets auf das aktuelle Vereinsgeschehen. Mit einem neuen Banner, gesponsort vom Copier Center aus Dortmund, unterstreichen die Kaiserauer Ihren Appell, der von nun an die Eichendorf Sporthalle bei Heimspielen der Baskets ziert.

Info: Die Kaiserau Baskets sind die Basketballabteilung des TVG Kaiserau. Der neue Name ziert seit dieser Saison die Trikots der Kaiserauer.
Das Video findet sich auf dem Facebook- und Instagramkanal der Kaiserau Baskets.
Facebook: Kaiserau Baskets – www.facebook.com/KaiserauBaskets/
Instagram: kaiseraubaskets – www.instagram.com/kaiseraubaskets/